Stories

Serres Nemo im Klinikum Gütersloh – Klaus Birwe

Klaus Birwe, Pflegedienstleiter und OP-Koordinator
|
Klinikum Gütersloh, Deutschland

Das Klinikum Gütersloh suchte nach einer modernen und hygienischeren Lösung für die Entleerung von Absaugkanistern, als sie von der finnischen Firma Serres hörten. Heute vertraut das Krankenhaus auf die sichere und effektive Entsorgung von Flüssigabfällen durch Serres Nemo. 

„Unser Zentral-OP besteht aus sieben Operationssälen, in denen täglich rund 35 Eingriffe durchgeführt werden“, sagt Klaus Birwe, Pflegedienstleiter im Zentral-OP. 

Wir sind zurzeit im Klinikum Gütersloh, wo Serres Nemo seit Oktober 2017 im Einsatz ist. In dieser Zeit hat sich das Gerät bewährt.  

„Einer der konkreten Vorteile von Serres Nemo ist, dass es die Entsorgung von Sekreten einfach und sicher macht“, erklärt Birwe. 

Serres bietet ein effektives Wechselsystem 

In der Vergangenheit haben Krankenhausmitarbeiter die Absaugkanister einzeln von Hand gewaschen und desinfiziert – häufig mehrmals während einer Operation. Dank Serres Nemo ist dies nicht mehr nötig.  

„Das Wechselsystem ermöglicht es uns, während der chirurgischen Eingriffe eine größere Menge an Sekreten und Flüssigkeiten zu entfernen.“ 

Die Einweg-Absaugbeutel sind nicht nur benutzerfreundlich, sondern verringern auch das Risiko, mit infektiösen Abfällen in Berührung zu kommen. 

„Es ist eine hygienische Lösung, die vor Kontamination schützt“, fügt Birwe hinzu.  

„Ein immenser Fortschritt bei der täglichen Arbeit“ 


Serres Nemo erfüllt laut Birwe die Bedürfnisse und Erwartungen der Krankenhausmitarbeiter. 

„Meiner Meinung nach war es eine hervorragende Idee, dieses Gerät zu kaufen, da es einen immensen Fortschritt bei der täglichen Arbeit unserer Mitarbeiter darstellt. Unsere Eingriffe sind jetzt hygienischer und effektiver“, sagt er zusammenfassend.